NACHRICHTEN

Chatel St. Denise - Les Paccots
23.09.2019 11:34
von Michel Zemp
(Kommentare: 0)

Michel Zemp:

Versöhnlicher Saisonabschluss in Les Paccots.

14.-15.09.2019 Bergrennen Chatel St. Denise - Les Paccots

Am Freitag Nachmittag fuhren wir nach Chatel St. Denise zum letzten Rennen der Schweizer-Bergmeisterschaft. Nach dem enttäuschenden Abschneiden am Gurnigel hofften wir hier auf bessere Resultate. Am Wetter sollte es nicht liegen, der Wetterbericht versprach sommerliche Temperaturen ohne Niederschlag. Nach dem Einrichten machten wir noch eine Runde durchs Fahrerlager, gingen Essen und dann zu Bett.

Samstag Morgen erledigte ich die Papier- und Wagenabnahme und besichtigte die Strecke. Am Nachmittag standen 3 Trainingsläufe auf dem Programm. Der 1. um ca. 15:00 war für mich eine Besichtigungsfahrt. Der Start war gut, der Norma verhielt sich so wie ich mir das wünschte. Die Zeit von 1.01.510 sagte noch nichts aus. Im 2. Trainingslauf steigerte ich mich auf 1.00.101, lag damit 1.1sec. vor Balmer und 2.3sec. vor Maurer. Für den 3. Lauf zogen wir die Reifen ab und nahmen kleine Veränderungen am Fahrwerk vor. Ich hatte mir vorgenommen 2 Passagen anders zu fahren, auch was die Gang Wahl betraf. Das setzte ich dann auch um und knackte mit 59.724 die Minutengrenze. Somit war ich an diesem Tag der einzige 2 Liter Pilot unter einer Minute.

Am Sonntag Morgen hatten wir noch Trainingslauf Nr. 4 und 5, die wir benutzten um die richtige Einstellung für die Rennläufe zu finden, alles lief gut und wir waren gerüstet für die 3 Rennläufe.
Am Sonntag um die Mittagszeit stand ich dann am Start zum 1. Rennlauf, für den wir den Norma mit neuen Pirelli Reifen bestückt hatten. Der Start gelang mir sehr gut und nach einer sauberen Fahrt blieb die Uhr bei 58.442 stehen. Balmer und Maurer lagen mit über 1sec. Rückstand deutlich zurück. Da Robin Faustini mit seinem F3000 Probleme hatte, lag ich nach dem 1. Rennlauf sogar an 3. Stelle im Gesamtklassement. Im 2. Rennlauf, bei recht hohen Temperaturen verlor ich 1/10sec auf meine erste Zeit. Für den 3. und entscheidenden Lauf zogen wir die Reifen ab und so startete ich am späten Nachmittag zur letzten von insgesamt 8 Fahrten an diesem Wochenende. Nach einem kompromisslosen Start und einer super Fahrt blieb die Uhr bei 59.169 stehen. Somit hatte ich alle 2 Liter Piloten hinter mir gelassen und belegte hinter Eric Berguerand, Robin Faustini und Simon Hugentobler, alle auf 3 Liter Autos, den ausgezeichneten 4. Gesamtrang. Das war ein versöhnlicher Saisonabschluss und rückblickend hatte ich mich über die ganze Saison, nach gewissen Anlaufschwierigkeiten, doch kontinuierlich gesteigert.

Ich danke allen Sponsoren, Gönnern, Freunden und allen, die uns in dieser Saison unterstützt und begleitet haben.

Zemp-Racing
Michel Zemp

Zurück

Besucherzähler
Online:
1
Besucher heute:
8
Besucher gesamt:
2218
Zugriffe heute:
20
Zugriffe gesamt:
5596
Besucher pro Tag: Ø
8
Zählung seit:
 06.03.2019
Copyright © 2019 Zaba Fahrzeuge GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr lesen
Akzeptieren